Kunst und Kultur sind in dieser von Corona beherrschten Zeit ganz besondern in den Hintern gekniffen, um es mal vorsichtig auszudrücken. Nicht nur, dass viele Träume aufstrebender Musiker:innen in diesem Jahr vermutlich zumindest einen ordentlichen Dämpfer bekommen haben dürften – viele Menschen, die man als Konzertbesucher:in gar nicht so bewusst wahrnimmt, sind inzwischen in ihrer Existenz bedroht! Veranstalter:innen, Ton-, Licht-, Video- und Bühnentechniker:innen, … die Liste derer, die im Hintergrund für das Funktionieren eines Konzerts sorgen, ist lang. Viele von […]... Weiterlesen
Es ist ein offenes Geheimnis: bei manchen Bands werde ich schwach. Vor allem, wenn ich deren Entwicklung quasi von Anfang an mitverfolgen konnte. Miterleben durfte, wie sie aus ihrem eigenen Schatten getreten und darüber hinausgewachsen sind. Das Berliner Indie-Pop-Duo Adam is a Girl gehört eindeutig mit in diesen Kreis. Ich weiß es noch wie heute, wie ich seinerzeit die Promo ihres selbst veröffentlichten Debütalbums „Of Daydreams And Nightmares“ zugeschickt bekommen habe und es feierte wie eine Offenbarung. Und in gewisser Weise tu […]... Weiterlesen
Aktuell sind Adam is a Girl mit Mesh und Empathy Test auf Tour. Vor ein paar Wochen veröffentlichten Anja und Alex ihre aktuelle Single „Salt“, die zunächst von den SoundMiezen radiotauglich gemacht wurde. Vor ziemlich genau einem Monat folgte die entsprechende Remix-EP, auf der sich... Weiterlesen
Kurz vor dem Jahreswechsel hat unser liebstes Synthie-Pop Duo aus Berlin, ADAM IS A GIRL, noch einen neuen Song rausgehauen. Es handelt sich mit „Be My Baby“ um die zweite Coverversion von Anja und Alex. „Be My Baby“ kennt jeder, der irgendwann mal irgendwie mit dem Film Dirty Dancing in Kontakt gekommen ist. Also ungefähr alle. Und schon wie bei „Spending My Time“, ursprünglich von Roxette, haben die Adams dem Klassiker der Ronettes ihren ganz eigenen Stempel aufgedrückt und ihn quasi zu ihrem Song gemacht. Ein schnuckeliges Video gibt es dazu […]... Weiterlesen
Über die großen und bekannten Bands zu schreiben, das macht mich als Musikblogger nur bedingt glücklich. Sicherlich: es bringt Einschaltquote und ja, immer wieder sind da auch ganz großartige Alben bzw. Themen dabei. Aber. Je bekannter der Name und je länger entsprechender Künstler im Geschäft ist, umso mehr hat man das Gefühl, im Vorfeld schon zu wissen was kommt, wenn sie etwas Neues ankündigen. Mit anderen Worten: Newcomer oder kleine Bands, die noch dabei sind, den Fuß in die Türe […]... Weiterlesen

Zugehöriger Hub

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Datenschutz
Ich, Roman Jasiek (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Ich, Roman Jasiek (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.