Foto: Dino Verlag

Battle Chasers #1 (Dino Verlag)

Es hat nun doch etwas länger gedauert, bis man endlich die deutsche Ausgabe von Battle Chasers in den Händen halten durfte. Das Splitter-Desaster lasse ich einfach mal außen vor; die Nummer 1 von damals nehmen ohnehin nur die wenigsten ernst. Nach dem Großeinkauf der Cliffhanger-Serien von Dino liegt nun mit Battle Chasers der dritte und letzte der drei Top Titel vor. Auch wenn es thematisch mit Danger Girl oder Crimson nichts gemeinsam hat, so teilt sich Battle Chasers mit Danger Girl eine sehr, sehr unregelmäßige Erscheinungsweise. Was mir völlig unverständlich ist. Da schmeißen die Leute eine Serie auf den Markt, die einigermaßen erfolgreich ist und dann kommt da nix. Nicht eben die beste Methode, um den Fanboy bei Laune zu halten. Aber gut, das ist Amerika, hier sieht die Sache etwas anders aus. Dino hat, weil das sind ja alles keine kleinen Dummen nicht, vorsichtshalber gleich eine dreimonatliche Erscheinungsweise festgelegt. Das ist zwar eine lange Durststrecke, aber gut, da weiß man woran man ist – und das Warten ist es allemal wert! Denn Battle Chasers ist, um es in einem Wort zu sagen, genial!

Erzählt wird die Geschichte der kleinen Gully, die mitten in der Nacht auf der Flucht vor ein paar wolfsähnlichen Kreaturen ist. Ihr Haus ist überfallen worden, sie ist die einzige Überlebende. Und alles was sie retten konnte, ist eine magisch versiegelte Kiste, die einst ihrem Vater gehörte. Auf ihrer Flucht rennt sie dem Kriegsgolem Calibretto gewissermaßen direkt in die Arme. Dieser jedoch ist ein freundlicher Welcher und räumt erst mal gehörig auf! Als die Gefahr fürs erste beseitigt ist, bringt er die erschöpfte Gully zu seinem Herren, den alten Magier Knolan. Knolan öffnet alsbald auch die Kiste, welche die magischen Handschuhe von Aramus, Gullys Vater, beinhaltet… Doch wir erfahren auch von Garrison, einst ein mächtiger Schwertkämpfer an der Seite von Aramus, nunmehr nur noch ein heruntergekommener Säufer. Und auch die rote Monika lernen wir kennen, eine mehr als überproportionierte Kampfamazone, die Garrison aus seiner Lethargie zu befreien versucht und ihm einen lukrativen Auftrag anbietet. Doch dann wird Knolans Haus überfallen, und Gully bekommt unfreiwillig die Gelegenheit, die Handschuhe ihres Vaters auszuprobieren. Und es scheint, als wäre das Schicksal aller Helden und Antihelden stärker miteinander verbunden, als es zunächst den Anschein hatte…

Liebe Freunde seichter, im fantastischen Genre angesiedelter Unterhaltung: Kauft dieses Heft! Fantasy-Serien gibt es ja einige, aber nur wenige sind so gut wie Battle Chasers. Die Charaktere sind durch die Bank weg sympathisch, die Welt komplex und die Handlung vielversprechend. Über die Optik brauche ich mich wohl nicht auslassen, denn was sollte bei einer Kombination von Madureira plus Liquid! schon schief gehen ? Eben. Die deutsche Ausgabe ist wie immer gewohnt hohe Qualität aus dem Hause Dino. Obwohl ich ehrlich sagen muss, dass ich den Preis von 6,90 DM für zwei US-Ausgaben schon irgendwo ziemlich frech finde! Infinity bietet das gleiche, hat mit einer Mark Preisunterschied aber das bedeutend bessere Preis/Leistungsverhältnis.

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.