Lazarus The Musical / Robert Fox Ltd. / King's Cross Theatre / Runaway Entertainment / Bos Productions

David Bowies Musical “Lazarus” feiert im Februar 2018 deutschsprachige Premiere in Düsseldorf

Gehört Ihr zu denen die sich vorgenommen hatten, David Bowies letztes Meisterstück, das Musical „Lazarus“, anzuschauen und die es aber weder zur ersten Aufführungsrunde nach New York oder zur zweiten nach London geschafft haben? Oder würdet Ihr das Stück gerne mal sehen wollen, dafür aber nicht unbedingt um den halben Globus reisen müssen? Falls irgendwas davon auf Euch zutrifft, habe ich gute Neuigkeiten: „Lazarus“ kommt nach Deutschland! Das Musical von David Bowie und Enda Walsh wird im Februar 2018 im Düsseldorfer Schauspielhaus (bekannt auch als D’haus) deutschsprachige Premiere feiern! Die Düsseldorfer unter der Intendanz von Wilfried Schulz konnten sich die Aufführungsrechte des Stücks sichern.

Da es sich um eine lokalisierte Version handelt, werden wir wohl kaum Michael C. Hall und den Rest des originalen Casts in Düsseldorf erleben. Wer stattdessen die Rollen des Alien Thomas Newton, des Mädchens oder die des Valentine übernehmen wird, ist mir derzeit noch nicht bekannt. Einzig, dass Matthias Hartmann (Regie in „Der Idiot“ und „Michael Kohlhaas“) die Regie übernehmen wird, lässt sich der Webseite des Schauspielhausesentnehmen. Dort heißt es über das Stück übrigens:

“David Bowies letzter musikalischer Gruß thematisiert das ewige Leben. Gemeinsam mit dem irischen Dramatiker Enda Walsh schrieb Bowie das Musiktheaterstück »Lazarus«, das kurz vor seinem Tod in New York uraufgeführt wurde. »Lazarus« knüpft an eine Geschichte an, in der Bowie einst eine Hauptrolle spielte: Als Thomas Jerome Newton war er »Der Mann, der vom Himmel fiel« im gleichnamigen Film von Nicolas Roeg aus dem Jahr 1976. Der Außerirdische Newton war auf der Erde gelandet, auf der Suche nach Wasser für seinen Heimatplaneten. Er verliebte sich, plante seine Rückkehr – aber zerbrach schließlich an der Kälte der menschlichen Zivilisation. Seither lebt er unter uns, als gewöhnlicher Erdenbewohner. Er wird von seinen Dämonen gejagt, die er mit Gin verscheucht, und von einer vergangenen Liebe gequält. Seine Unsterblichkeit peinigt ihn, und er sehnt sich nach Erlösung. Als eine weitere verlorene Seele in sein Leben tritt, schöpft Newton Hoffnung: Könnte sie ihm dabei helfen, seine lang ersehnte Reise anzutreten?
»Lazarus« versammelt Bowie-Klassiker wie »The Man Who Sold the World«, »Absolute Beginners«, »Heroes« oder »This Is Not America«. Es ist eine Seltsamkeit, ein Stück mit einem Geheimnis, eine verrätselte Meditation über den Tod als ungelebtes Leben.”

Ich denke wir können wohl davon ausgehen, dass zwar die gesprochenen Passagen übersetzt, Bowies Songs selbst aber unberührt bleiben werden. Ich bin gespannt, wie sich die deutsche Fassung vom Original unterscheiden wird. Die Broadway– sowie die Londoner Produktion waren ja identisch. Wenn Ihr wissen möchtet, was in London geboten wurde, empfehle ich meinen Bericht von einer Vorführung im Londoner King’s Cross Theatre. Tickets lassen sich derzeit noch nicht ordern. Es lohnt sicher aber möglicherweise, den Ticketshop des Düsseldorfer Schauspielhauses im Auge zu behalten. Es ist gut vorstellbar, dass “Lazarus” ziemlich gefragt sein wird.

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.